herausforderung

2014 gehen die ersten Seehafenterminals auf Maasvlakte 2 in Betrieb. Dadurch wird sich der Frachtstrom im Rotterdamer Hafen noch weiter zerstreuen, sodass die Wartezeiten noch länger werden. Die Bündelung der Frachtmengen über ein Barge Service Center (BSC) bietet hierfür schon kurzfristig eine reelle Lösung. Sie wirkt sich zudem für Betreiber von Binnenschiffen und Seehafenterminals günstig aus. Und außerdem kann ein BSC kostendeckend und ohne komplizierte Vereinbarungen direkt starten. Im allgemeinen Interesse des Rotterdamer Hafens, der Seehafenterminals und der Binnenschiffbetreiber müssen über den Betrieb eines BSC zügig Absprachen getroffen werden.
MEHR LESEN

DIE Lösung

Der Rotterdam Container Terminal (RCT) der Kramer Group erweist sich in der Studie als geeigneter Kandidat für ein Barge Service Center. RCT bietet die Möglichkeit die interne Logistik eines BSC effizient einzurichten. Für eine interne Transportlösung muss RCT allerdings an die zukünftige geschlossene Transportroute zu allen Seehafenterminals angebunden werden. RCT verfügt über die erforderlichen Kapazitäten und Erfahrungen um direkt mit dem BSC starten zu können. Keine einzige Technologie oder logistische Methode kann die Gesamtlösung für Wachstum und Zerstreuung der Frachtströme in Rotterdam bieten. Ein BSC, das im Nextlogic Planungstool mitmacht, kann die Frequenz und Durchlaufzeit verbessern.
MEHR LESEN


THE MAIN VORTEILE AUF EINEN BLICK

home-1

Bündeln und Einsparen. Das ist die Philosophie hinter dem neutralen Barge Service Center. Es dient keinem bestimmten Unternehmen, sondern allen. Das Barge Service Center erhält seine Berechtigung sozusagen aus der Qualitätsverbesserung für den gesamten Rotterdamer Hafen. Mit einem kleinen Eingriff in die Kette wird die Hafenaufenthaltszeit drastisch verringert.

home-2

Das Barge Service Center trägt zu einer flexibleren Frachtabfertigung auf der Maasvlakte bei. Seehafenterminals können in Stoßzeiten Binnenschiffe vom Barge Service Center abfertigen lassen. Anschließend werden die Container über die Straße zu den Terminals gebracht. Das heißt, die Schiffer haben mehr Zeit für ihr Kerngeschäft, das Fahren.

home-3

Die verschiedenen Anteilseigner im Rotterdamer Hafen haben Vereinbarungen zu einem fundamentalen Modal Shift getroffen. 2035 muss der Großteil der Container vom und ins Hinterland über Wasser transportiert werden. Das Barge Service Center ist für die Realisierung dieses Ziels unentbehrlich und trägt zu einem nachhaltigen Transport vom und ins Hinterland bei.

home-4

Das Barge Service Center fertigt kleine Frachtladungen zentral ab, diese werden anschließend über die Straße zu den verschiedenen Seehafenterminals gebracht. Diese zentrale Abwicklung führt zu Einsparungen für die Seehafenterminals und reduziert Verspätungen für die Binnenschifffahrt. Relativ teure „Call Sizes“ können durch Bündelung vermieden werden.